Jannis bei der Siegerehrung

Starke Neusatzer Teamleistung

Jannis Saha gewinnt bei den Jungen U13, Ann-Kathrin van Rhode und David Glinjanko gewinnen das Mixed U11 und Maximilian Schubert und Elias Müller feiern einen Doppelsieg im Mixed U15 an der Seite der Fluhrer Schwestern aus Spöck.

In Rastatt wollte das Neusatzer Team seine bisherigen guten Leistungen bei den Bezirksranglisten Nordbaden bestätigen und jeder Einzelne kämpfte um die Qualifikation zur Baden-Württembergische Rangliste.

Bei den Jungen U13 kam Jannis Saha ungefährdet in das Endspiel. Hier traf er auf Luca König von der PS Karlsruhe. Den ersten Satz entschied er klar für sich und wurde völlig überrascht von Luca im zweiten Satz. Schnell ging dieser mit druckvollem Spiel in Führung und baute diese bis zur Pause auf 11:2 aus. Neun Punkte Vorsprung sollten aber Luca nicht reichen. Jannis kämpfte um jeden Ball und konnte zum 19:19 ausgleichen und entschied den Satz noch mit 21:19 für sich. Sein erster Sieg bei einer Bezirksrangliste und damit ist er sicher für die BW- Rangliste qualifiziert.

Hierfür qualifizierten sich auch Valerie Saha und Gleb Stepanzow mit ihren zweiten Plätzen in der Altersklasse U11, die ihre Endspiele jeweils knapp in drei Sätzen verloren. Ann-Kathrin van Rhode, diesmal Dritte bei den Mädchen U11 und Maximilian Schubert Dritter bei den Jungen U15, schafften ebenfalls die Qualifikation.

Bei den Mädchen U19 könnte sich Lisa Silberberg mit dem zweiten Platz noch die Qualifikation erkämpft haben. Sie muss aber noch genau wie Lisa Stepanzow, 5. bei den Mädchen U11, und David Glinjanko 5. bei den Jungen U11 noch die Ergebnisse aus den anderen Bezirken abwarten. Einen guten Platz erkämpfte sich Elias Müller bei den Jungen U15 mit dem siebten Platz. Im Einzel reichte es für Richard Lisch nicht, aber auch er überzeugte in Rastatt und kam erstmals unter die ersten Acht. Auch Philipp Heinz spielte bei den Jungen U11 gut mit und wurde Neunter.

Im Mixed spielten die Neusatzer bärenstark und kamen alle auf das Treppchen und strahlten dabei um die Wette. In der Altersklasse U11 dominierte Neusatz das Geschehen. Ann Kathrin van Rhode und David Glinjanko gewannen in der Verlängerung im dritten Satz mit 22:20 gegen Valerie Saha und Gleb Stepanzow. Lisa Stepanzow und Philipp Heinz wurden Vierte. In der Altersklasse U13 wurden Paula Glasstetter und Jannis Saha Zweite und in der Altersklasse U15 gab es sogar einen Doppelerfolg: Sieger wurden Maximilian Schubert und Zweiter Elias Müller die beide mit den Fluhrer Schwestern aus Spöck spielten.

Nach Abschluss der Bezirksrangliste war deutlich zu sehen, dass der Neuaufbau gelungen ist. In den Altersklassen U11 bis U13 ist man stark vertreten und spielt in Nordbaden vorne mit. Nun heißt es die Leistungen zu stabilisieren, um sich auch in Baden-Württemberg zu behaupten.